Leserinnen

Dienstag, 24. Oktober 2017

Gratisanleitung/ Häkelanleitung: Pfiffigstes Zapfen, "Eiszapfen"




Dieser Zapfen, spontan gehäkelt, war Auslöser, viele Monate später, eine Häkelanleitung dafür zu schreiben. Seine Form veränderte sich sicherlich minimal, nun aber lässt er sich nachhäkeln.



Bitte genieße zuerst das Video, dort findest Du Fotos zur Inspiration.

 



Hier findet Ihr die Begriffserklärungen für meine Häkelabkürzungen:


Pfiffigstes Tannenzapfen, „Eiszapfen“

geschrieben in Bochum am 24. August 2012

Diese Anleitung ist nur für Deinen eigenen Gebrauch freigegeben. Wenn Du mit den gehäkelten Eiszapfen Handel betreiben möchtest, dann ist eine Erlaubnis von Pfiffigste nötig.



Angaben zu Wolle und Häkelnadel

Nadel: 2mm

Wolle: 2,5 - 3,5 oder 2-3, habe eine ganz einfache Wolle, wahrscheinlich Schurwolle, die etwas fusselt genommen. Von glatter Baumwolle rate ich ausnahmsweise ab, das sie einfach zu störrisch sein könnte. Der Zapfen soll sich später beim Füllen etwas dehnen lassen.

Variation: Je dickere Wolle Du nimmst, desto größer wird der Zapfen.

Farbbenennungen:
Farbe 1: Weiß-Grau-Silber


Setze einen Marker für die Rundenanfänge, häkele hierfür den Anfangsfaden ein.
(Dazu habe ich ein Video: https://youtu.be/SwpUxHV2fb8)


Der Zapfen wird von oben nach unten gehäkelt:

1. Weiß-Grau-Silber: Lege einen MR, häkele in diesen direkt 5 Zipfel ein. Hier beschreibe ich den Zipfel: 4 LM, in die 3. – 1. davon feste Maschen. 1KM um den gelegten MR. Häkele also noch 4 Zipfel. Ziehe dann erst den MR zu.

2. Zwischen den KM, die um den MR liegen, ergeben sich nun Einstichmöglichkeiten. Nutze diese, um dann von hinten jeweils 2 FM pro Zipfel aufzunehmen. Das ergibt 10 FM in 2. Runde (10 FM).

Ergänzung der Testerin: Hinter den Zacken die Nadel vorbei führen und in die KM je 2 FM pro Zipfel zunehmen. Das ergibt 10 FM in 2. Runde (10 FM).

3. Rapport: *Zipfel, 1KM ins vordere Glied jeder 2. FM der letzten Runde* (5 Z= Zipfel).

4. Zwischenrunde: Es bleiben die hinteren Maschenglieder gut sichtbar: Häkele nun nur feste Maschen in alle sichtbaren hinteren Glieder vorletzter Runde. Passe genau auf, die Maschenzahlen sollten stimmen (10 FM).

5. Rapport: *Zipfel, 1KM ins vordere Glied jeder 2. FM der letzten Runde* (5 Z= Zipfel).

6. Zwischenrunde: Häkele nun wieder nur feste Maschen in alle sichtbaren hinteren Glieder vorletzter Runde, verdoppele dabei aber jede 5. Masche (12 FM).

7. Ich kürze hier mal ab: 6 Z ins vordere Glied (6 Z).

8. Verdoppele jede 6. FM im hinteren Glied (14).

9. Ab hier haben die Zipfel nun nur noch 3 LM und 2 FM, werden aber weiterhin in jedem 2. vorderen Glied mit KM fixiert. Häkele also 7 kleinere Zipfel (7 Z).

10. Verdoppele 4x jede 3. im hinteren Glied, restliche = FM (18).

11. 9 Zipfel ins vordere Glied (9Z).

12. Verdoppele jede 3. FM im hinteren Glied (24).

13. 12 Zipfel (12 Z).

14. Verdoppele jede 4. im hinteren Glied (30).

15. 15 Zipfel (15 Z).

16. Verdoppele jede 10. im hinteren Glied (33).

17. 16 Zipfel, 1A (16 Z zu 32 FM). *** Ab hier kannst Du auch die Variation häkeln (siehe unten!).

18. Lasse jede 6. aus, nutze auch bei den Abnahmen die hinteren Glieder, restliche  = FM. Halte durch, gleich ist der Horror der Maschenaufspaltungen auch schon vorbei!!! :-D (27).

19. Hier wird’s unlogisch, ist aber leider so … :-D: Bringe irgendwie nur noch 12 Z unter (12 Z zu 24 FM).

20. Lasse jede 4. der 24 FM aus, hinteres Glied nutzen (18). Stopfe, sodass sich der bisherige Zapfen schön in die Höhe dehnt.

21. Ab hier wird ohne Maschenspaltung weitergehäkelt, also normale FM in Abnahmerapporten: Jede 3. auslassen (12). Mal nachstopfen.

22. Jede 2. auslassen (6). Nähe das Loch mit dem Endfaden zu.

23. So, nun kommt noch die Spitze: 7LM, in die 6. – 1. davon jeweils KM, wieder 7 LM, dann KM in die letzten 6, nochmal 7 LM und 6 KM. Nähe die Spitze unten zusammen, und nähe sie am MR des Zapfens fest.

*** Variation ab Zählpunkt 17.

Ab unlogischer Stelle im Skript kannst Du durchaus versuchen, logische Abnahmen einzubauen: Jede 8. auslassen (28), Zipfelrunde, dann jede 7. auslassen (24), Zipfelrunde, dann jede 6. auslassen (24), Zipfelrunde, dann aber stärkere Abnahmen für den Boden: Jede 4. auslassen (18), dann jede 3. auslassen (12), 2. usw. Der Zapfen wird so vermutlich etwas länger. Er kann ja grundsätzlich sehr viele Formen haben, auch klein und dick. Dazu kannst Du dann eher mit dem Boden beginnen.


Variation für den Anfang, von Sandra Kisters-Jedronska

Den 2. Zapfen habe ich so angefangen:

1. Reihe: 7 Lm - 6 Km, 7 Lm - 6 Km – 1 Km in den 1. Z , 7 Lm – 6 Km – 1 Km in den 1. Z.

2. Reihe: *4 Lm – 3 fm – 1 Km* in den entstandenen Ring der vorderen Reihe *4x wiederholen (5 Z insgesamt).

3.  Einstieg ins Skript von Pfiffigste ...

Ich sende einen lieben Dank an Sandra Kisters-Jendroska, die für mich testete und Variationen einbaute.
Sandra schreibt ein tolles Blog: http://rantaskiste.blogspot.de/,  schaut doch mal vorbei!



Kommentare:

  1. Liebe Pfiffigste, wie schön, dass Du wieder hier bist. Ich freu mich so. Dass das ein Gratisanleitungsblog ist, habe ich erst später bemerkt. Deine Gratisanleitungen sind echt schön. Ich habe es übrigens endlich geschafft, den Streifenwaldpilz von dir zu häkeln. Bin grad am Blogpost verfassen.
    Vieloen Danki auch für diese Anleitung. Ich werde die Zapfen ganz bestimmt nacharbeiten.
    Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi,

      oh, was freue ich mich, von Dir zu lesen. Ja, ich bin wieder da und hoffe, dass nicht wieder etwas dazwischenkommt. Dann schaue ich mal nach, ob ich den Pilz bei Dir finde ...

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
    2. Liebe Steffi, ich hane die Pilze noch nicht im blog, aber ich habe Dir auf verschiedene E-Mail-Addys geschrieben und ein Foto geschickt. Außerdem habe ich dir auch ein Foto von 24 Lebkuchenmännchen für meine Beteiligung am Adventskalenderwichteln geschickt. Meine E-Mail-Addy: Sachsenrose@gmx.de
      Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi

      Löschen
  2. Liebe Steffi, ich habe Dir E-Mails mit Anhang geschickt. Habe sogar an verschiedene E-Mail-Addys geschrieben. Ich wusste nicht, welche nun gültig ist. Auch habe ich Dir Fotos vom Streifenwalspilz und von 24 Lebkuchenmännchen geschickt. Die habe ich nämlich voriges Jahr für ein Adventskalenderwichteln gehäkelt. Schau mal bitte und schreibe mir Bescheid, ob du es gefunden hast. Meine E-Mail-Addy: Sachsenros@gmx.de
    Heute habe ich eine modifizierte Anleitung für einen weiteren Streifenwaldpilz gemacht und ihn komplett fertig gehäkelt.morgen bekommt er ein Schleifchen und ein Herz. Und ich muss die Anleitung noch ordentlich schereiben.
    Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi

    AntwortenLöschen

Gratisanleitung/ Häkelanleitung: Pfiffigstes Osterlamm namens Rosalie

Gratisanleitung für Rosalie, das Osterlamm Nachtrag, 13.05.2018: Bin endlich wieder online, hoffe, dass es so bleibt und &quo...